Probiotika: Die wunderbare Welt der gesunden Bakterien

Probiotika: die wunderbare Welt der gesunden Bakterien

Bakterien beeinflussen die Darmflora

Bakterien beeinflussen die Darmflora und mit spezielle probiotische Bakterien, die in dem Magermilchgetränk Yakult enthalten sind, kann die Darmtätigkeit normalisiert werden.

 

Wir können sie nicht sehen – und doch sind sie überall: in der Luft, im Wasser, im Boden, auf unserer Haut und in unserem Darm: Bakterien. Diese Einzeller sind so klein, dass sie normalerweise nur unter dem Mikroskop sichtbar werden: Bis zu 500 Bakterien aneinandergereiht sind gerade einmal so lang wie der Durchmesser eines Haares. Der überwiegende Teil der Bakterien lebt friedlich in, auf und um uns herum und einige haben äusserst nützliche Eigenschaften, die unsere Gesundheit unterstützen.

Darmflora wichtig für die Gesundheit

In und auf unserem Körper leben viele Milliarden Bakterien. Die meisten finden sich im Darm. Mit einer Länge von fast siebeneinhalb Metern und einer Oberfläche von über 300 Quadratmetern ist er das grösste Organ im menschlichen Körper. Im Darm werden nicht nur die Nährstoffe verdaut und aufgenommen, hier ist auch die Mehrzahl der körpereigenen Immunzellen angesiedelt.

Die Gesamtheit der im Darm lebenden Bakterien werden als Darmflora bezeichnet. Diese ist ein komplexes Ökosystem, das sich sowohl aus guten als auch schlechten Bakterien zusammensetzt. Die guten Bakterien sind an einer Reihe gesundheitsförderlicher Prozesse beteiligt. Sie

  • hemmen das ‚schlechte‘ Bakterienwachstum,
  • sind am Verdauungsprozess beteiligt,
  • unterstützen die Darmbewegung und
  • produzieren Vitamine.

Probiotische Bakterien für eine gesunde Darmflora

In einer gesunden Darmflora herrscht ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen nützlichen, neutralen und schädlichen Bakterien, sodass unerwünschte Gäste keine Chance haben, sich anzusiedeln und zu vermehren. Die bakterielle Vielfalt, die wichtig für das Gleichgewicht der Darmflora ist, kann durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung unterstützt werden.

Auch durch den Einsatz probiotischer Milchsäurebakterien lässt sich das Gleichgewicht der Darmflora fördern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Probiotika als lebende Mikroorganismen, die dem Wirt einen gesundheitlichen Vorteil bringen, wenn sie in ausreichender Menge aufgenommen werden. Im Gegensatz zu klassischen Joghurtkulturen können probiotische Milchsäurebakterien die Magenbarriere überwinden und lebend in den Darm gelangen.

BLV: Yakult unterstützt nachweislich Darmaktivität

Der japanische Mikrobiologe Dr. Minoru Shirota (1899–1982) forschte Anfang des letzten Jahrhunderts über den Einfluss von Darmbakterien auf die Gesundheit. Es gelang ihm, ein Milchsäurebakterium mit probiotischen Eigenschaften zu selektieren und kultivieren: Lactobacillus casei Shirota. Um sein Gesundheitsbakterium allen Menschen zugänglich zu machen, entwickelte der renommierte Mediziner 1935 Yakult.

Yakult ist ein gesundes, wohlschmeckendes Getränk mit fermentierter Magermilch und 6,5 Milliarden Bakterien der Art Lactobacillus casei Shirota. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass der Lactobacillus casei Shirota in Yakult einen Beitrag zu einer normalen Darmtätigkeit leistet, indem die Stuhlbeschaffenheit verbessert und die Darmpassagezeit verkürzt wird. Die Wirkung von Yakult wurde von dem Schweizer Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) bestätigt.

Weil die Bakterien ständig auf Durchreise sind und beim Stuhlgang ausgeschieden werden, ist es ratsam, regelmässig ein Fläschchen Yakult zu trinken, um den Vorrat an unterstützenden Verdauungshelfern immer wieder aufzustocken.